DU, EIN SANDKORN UND ICH

 

Theater mit Tanz und Live-Musik für Kinder von 1,5–5 Jahren
(35 min.)

Die Welt der Menschen ist riesengroß. Doch sieht man genau hin, entdeckt man, dass diese aus tausend Kleinigkeiten besteht. Und diese tausend kleinen Dinge ergeben wiederum ein großes Ganzes.
Julia Schwarzbach spinnt – gemeinsam mit dem Gitarristen Yorgos Pervolarakis – ein kunstvolles Gewebe aus tausend kleinen Gegenständen und Elementen und verbindet diese mit Tanz und Musik.
Die so entstehenden kleinen Geschichten verdichten sich zu einem großen Erzählstrang – einem kunstvollen Gewebe aus Klängen, Bewegung, äußeren und inneren Bildern. Am Ende steht das große poetische Ganze.
Eine hingebungsvolle Liebeserklärung an die Welt mit ihren unzähligen Kleinigkeiten.

Tanz / Choreographie: Julia Schwarzbach
Performance / Musikkomposition: Yorgos Pervolarakis
Idee / Regie: Myrto Dimitriadou
Bühne / Kostüm: Ragna Heiny
Musikalische Begleitung: Gudrun Raber-Plaichinger
Choreographische Begleitung: Katharina Schrott
Technik / Licht: Alexander Breitner und Robert Schmidjell

Mit Unterstützung von „Small Size, performing Arts for Early Years“

Vorstellungen im Toihaus Theater
26.10.’17 / 17.00 Uhr im Rahmen des Jazz & The City Festivals
Eintritt frei / Reservierung via Jazz & The City erwünscht

Gastspieltermine:
4.-5.3.’17 Festival Visioni di teatro, visioni di futuro, Bologna (IT)
21.4.’17 BAKIP Bischofshofen
23.5.’17 Montessori Kinderhaus Tyrlaching (DE)
25.-26.10.’17 Kuddelmuddel Linz @Lentos Kunstmuseum Linz

TICKET

 

Das sagt die Presse:

Es gibt viel zu sehen und hören – wie die Tänzerin Julia Schwarzbach eher in langsamen Bewegungen über das riesige papierene Blatt an dessen vier Seiten das Publikum sitzt, tanzt, rollt, turnt. Und die gesamte Fläche zu entdecken beginnt. Was auch immer sie tut, Yorgos Pervolarakis spielt dazu live auf jeweils einer Ukulele oder der Gitarre. Bewegung und Musik sind eine Einheit. Eine Produktion, die das Publikum in den Bann zieht und teils mit offenen Mündern einfach staunen lässt. Theater für die jüngsten Besucherinnen und Besucher – es fasziniert aber auch Erwachsene.Heinz Wagner – kurier.at
Mehr Pressestimmen

Das sagen die Kinder:

Montessori-Kinderhaus Tyrlaching / Gruppe von Brigitte Pautonnier

„Die Eiszapfen waren toll!“ (Papiertüte)
„Die Plastiktüte wurde von der Tänzerin hochgepustet. Es war toll!“
„Alles war so lustig!“
„Mit der Kreide (Kohle) hat sich die Tänzerin bewegt. Sie ist manchmal umgefallen.“
„Die Musik war schön!“
„Die Tänzerin hat sich so schnell gedreht, ohne hinzufallen, so schnell wie die Gitarre gespielt hat.“